DIE NATUR MIT ALLEN SINNEN ERLEBEN...

Welche Hörsysteme gibt es eigentlich?


Die Vögel zwitschern, die Blumen blühen und die Sonne strahlt. In der Natur gibt es nicht nur viel zu sehen, sondern auch viel zu hören. Umso wichtiger ist es deshalb, mit dem perfekten Hörsystem aktiv am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können. Kommen Sie vorbei, wir testen Ihre Hörleistung und beraten Sie umfassend zu den verschiedenen Hörsystemen.


Hörsysteme sind heutzutage keine großen Klötze mehr, die sofort ins Auge stechen. Ganz im Gegenteil: moderne Hörsysteme sind heute nahezu unsichtbar und verfügen über modernste Technik. Und das Beste: die vielen Modelle gibt es in verschiedensten Preisklassen.

Hinter dem Ohr-Hörsysteme sind heutzutage sehr klein und werden hinter dem Ohr platziert. Vom Gerät geht ein Schallschlauch mit Ohrpassstück oder ein externer Hörer (RIC) aus, der im Gehörgang steckt. HdO-Hörsysteme eignen sich beinahe für alle Formen von Hörverlust. Zu den HdO-Geräten gehören beispielsweise das Oticon More oder das Widex MOMENT.


Vorteile der HdO-Geräte:

  • für jede Art von Hörverlust geeignet
  • pflegeleicht mit hohem Tragekomfort
  • große und leichte Bedienung für Programmwahl
  • offene Versorgung
  • Verbindung zu z.b. TV via Bluetooth, Funk, Infrarot
  • moderne Akku-Technik - kein Batteriewechsel nötig

Bei Im-Ohr-Geräten befinden sich alle Komponenten in einer Schale. Diese wird passgenau im Gehörgang platziert. Diese Bauform ist somit beinahe unsichtbar. Diese Geräte sind vor allem für leichten und mittleren Hörverlust geeignet. Zu den IdO-Geräten zählen das Widex Moment oder Oticon OPN.


Vorteil der Im-Ohr-Geräte:

  • CIC-Geräte nutzen die Ohrmuschel und ermöglichen so natürlichen Schall
  • angenehmes Tragegefühl beim Sport
  • besonders geeignet für Brillenträger
  • dezente Optik und von außen kaum erkennbar
  • über eine App mit dem Handy fernsteuerbar
 


SIE MÖCHTEN EINEN TERMIN BEI SEHEN & HÖREN SCHRIDDE?

Gleich online anfragen


Termin anfragen

Herzlichen Dank für Ihre Anfrage!

Wir werden Ihre Terminanfrage zur

bearbeiten und Ihnen schnellstmöglich (spätestens am nächsten Werktag) diesen per E-Mail bestätigen oder Ihnen - sofern der Termin nicht möglich ist - einen alternativen Termin vorschlagen

 

DER HÖRTEST - HOCHQUALITATIVE AUDIOLOGISCHE MESSUNG

Gutes Hören ist entscheidend, um unsere Umwelt in all ihren Facetten wahrzuehmen und trägt maßgeblich zu einer hohen Lebensqualität bei. Deshalb möchten wir Sie zu unserem kostenlosen Hörtest einladen. 


Dabei überprüfen wir mit modernster Technik Ihre Hörkraft und Sie erhalten eine detaillierte Analyse über die aktuelle Leistungsfähigkeit Ihres Gehörs. Darauf aufbauend finden wir für Sie maßgeschneiderte Lösungen für mehr 

Hör-Komfort und ein besseres Hör-Erlebnis.


Vereinbaren Sie doch einen Termin mit uns!

 

HÖRMINDERUNG – WAS JETZT?

Sollten wir durch unsere Hör- und Verstehanalyse bei Ihnen eine Hörminderung feststellen, besprechen wir gemeinsam mit Ihnen welchen Grad Ihre Hörminderung bereits erreicht hat.


Wir unterscheiden Hörminderungen in 4 Stufen:

  • Leichtgradige Hörminderung
  • Mittelgradige Hörminderung 
  • Hochgradige Hörminderung
  • An Taubheit grenzende Hörminderung


Bereits bei einer leichtgradigen Hörminderung erhalten Sie von Ihrer Gesundheitskasse Festbeträge für die Wiederherstellung einer guten Hörleistung.


Welche Hörlösungen für ein Probetragen von Hörsystemen für Sie in Frage kommt, besprechen wir während unserer kostenfreien und unverbindlichen Hörsystemberatung gemeinsam mit Ihnen.

 

HÖRSYSTEM KOSTENLOS PROBETRAGEN


Jedes Ohr ist unterschiedlich und jeder hörbeeinträchtigte Mensch hat individuelle Bedürfnisse und Anforderungen an seine Hörhilfen. Entsprechend individuell müssen Hörsysteme sein, insbesondere bei der Erstversorgung bedarf es daher einer professionellen Beratung und einer ausführlichen Hörsystem-Anprobe.


Gerne bieten wir Ihnen die Anprobe Ihrer Wunsch-Hörlösung an.

 

TINNITUS - DAS QUÄLENDE GERÄUSCH IM OHR


Die Behandlung eines Tinnitus hängt von der Ursache ab. Eine zugrunde liegende Erkrankung wird behandelt – zum Beispiel mit Medikamenten gegen Bluthochdruck. Ist eine Therapie möglich, verschwindet meist auch der Tinnitus.


Bei unbekannter Ursache ist die Behandlung allerdings schwieriger. Ziel ist dann vor allem, die Beschwerden zu lindern und Wege zu finden, um trotz Tinnitus gut im Alltag zurechtzukommen. Wenn der Tinnitus mit einem Hörverlust einhergeht, kommt außerdem ein Hörgerät infrage.